H01H02
DIE ONLINE VELOMESSE

Das neue TR12 Schaltsystem bringt Race-Technologien vom Downhill-Weltcup auf die Trails. TRP erweitert damit seine Produktlinie um ein neues 12-fach Schaltsystem.

Die beiden TRP-Antriebssysteme TR12 und DH7 sind das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem 5 x DH-Weltcup-Gesamtsieger Aaron Gwin und seinem Chef- Mechaniker John Hall und unseren gesponserten Teams von, Scott DH, Commencal 100% und YT Mob. Diese erste, harte DH-Saison für DH7 mit 300 Renntagen, er- möglichte brachte nochmals wertvolle Erfahrungen für die Entwicklung von TR12.

Das Merkmal, dass das neue TR12 Schaltwerk von bestehenden Produkten unterscheidet, nennt sich Hall Lock, benannt nach Aaron Gwins Chef Mechaniker John Hall, der die Idee dazu hatte. Das Hall Lock ist ein in die Befestigungsschraube des Schaltwerks integrierter Hebel, der die Rotation des ganzen Schaltwerks um die Befestigungs- schraube im geschlossenen Zustand blockiert. Man kann das Hall Lock öffnen, um das Hinterrad einfacher zu entfernen, oder das Schaltwerk einzustellen.

Schließt man den Hebel, so erhält der komplette Kettenantrieb mehr Laufruhe und damit mehr Stabilität. Dadurch resultierend eine verbesserte Schaltpräzision gerade, wenn es mal etwas ruppiger wird. Angenehmer Nebeneffekt – es wird deutlich leiser.

Ein zweites, wichtiges Schlüsselmerkmal ist die einstellbare Ratschen-Kupplung. Abhängig vom Fahrwerk und Federweg des Bikes kann sich der Abstand zwischen Tretlager und Schaltwerk ändern und so die Kettenspannung beeinflussen. Um diese Veränderungen besser zu kontrollieren, wurde eine Verstellbarkeit der Ratschen-Kupplung entwickelt. So lässt sich Antriebsstrang und Fahrwerk optimal in Einklang mit jedem Fahrstil bringen.

Quelle: TRP Pressemeldung

Menü schließen